Gute Nachbarschaft – die war ihr wichtig.

Als Elisabeth Wilhelmina Auguste Kleber der BGFG 1989 die Hälfte ihrer Ersparnisse vermachte, schrieb sie dazu:

Ich hoffe, damit ein
gutes Werk getan zu haben

Und das hat sie. Mit ihrem Geld konnten wir viel Gutes in den Nachbarschaften bewirken. Wir freuen uns, in ihr eine würdige Namensgeberin für unsere Stiftung zu haben.

Elisabeth Kleber wurde am 18. Juni 1909 geboren. Sie hat keine Familie gegründet und lebte bescheiden. Fast 20 Jahre war sie bei der BGFG in Schnelsen zu Hause.

Elisabeth Kleber war weder reich noch berühmt, sie war eine von uns. Und gerade das schafft eine enge Verbundenheit. Wir haben unsere Stiftung nach ihr benannt, um sie in Ehren zu halten und in ihrem Sinne weiter zu handeln.